Princess Cruises - Come back new

Die Reederei Princess Cruises entstand 1965 aus nur einem einzigen Schiff, das entlang der Mexikanischen Riviera kreuzte. Seitdem gehört das in Los Angeles ansässige Unternehmen zu den Pionieren der modernen Kreuzfahrtindustrie und hat sich mit seinen inzwischen 18 Schiffen zu einer der größten Reedereien der Welt entwickelt. 2015 feierte Princess Cruises sein 50-jähriges Jubiläum.

Den Grundstein für den Erfolg der Reederei legte Stanley B. McDonald, als er 1965 das Schiff Princess Patrizia charterte und es im November des Jahres für eine Kreuzfahrtsaison entlang der Westküste Mexikos einsetzte. Vom Namen des Schiffes wurde schließlich der Firmenname abgeleitet. Nach zwei erfolgreichen Jahren mit stetig steigender Nachfrage, die die Kapazität des kleinen Schiffes bei weitem übertraf, charterte Princess die neu fertig gestellte MS Italia und gab ihr den Namen Princess Italia.

Schnell nahm Princess eine bedeutende Position im wachsenden Kreuzfahrtenmarkt ein. Bereits 1968 wurden Kreuzfahrten nach Alaska ins Programm aufgenommen und die kleine Meerjungfrau wird Logo des Unternehmens.

Die Fusion mit der Peninsular and Oriental Steam Navigation Company, kurz P&O Cruises genannt, katapultierte Princess Cruises 1974 endgültig an die Spitze des Kreuzfahrtenmarktes der amerikanischen Westküste.

Ein Jahr später wurde Princess mit der beliebten TV Serie „Love Boat“ weltberühmt. Die Reederei besitzt zu diesem Zeitpunkt eine der modernsten und exklusivsten Kreuzfahrtflotten der Welt.

Seit Beginn der achtziger Jahre weitet Princess Cruises sein Programm kontinuierlich aus. 1981 kaufte die Reederei ihre erste karibische Insel (Palm Island in den Grenadinen), eröffnete 1987 die erste Lodge in Alaska (Denali Princess Wilderness Lodge), gab den Bau des ersten Panorama-Glas-Zuges (Midnight Sun Express) von Anchorage nach Fairbanks in Auftrag und widmete sich vor allem der Erschließung neuer Zielgebiete.

Das Jahr 2003 markierte wieder ein bedeutendes Ereignis für Princess. P&O Princess Cruises plc, wie das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt hieß, wurde Teil der Carnival Corporation. Seitdem gehört Princess Cruises zu den „World’s Leading Cruise Lines“ und dem größten Kreuzfahrtkonzern der Welt.

Kombi: Vorprogramm Sydney, Kreuzfahrt mit der Ruby Princess und Nachprogramm "Quer durch die USA"
48
Nächte

In 50 Tagen um die halbe Welt

50-tägige Transpazifik-Kreuzfahrt-Kombination mit Ruby Princess

  • inkl. Flüge ab/bis Frankfurt
  • 3 Tage Vorprogramm Sydney inkl. Stadt- und Hafenrundfahrt
  • 4 Wochen Transpazifik-Kreuzfahrt mit der Ruby Princess inkl. Vollpension
  • Überquerung der Datumsgrenze
  • 18-tägige Busrundfahrt von Los Angeles nach New York
Princess Cruises

Sydney | Fjordland N.P. | Dunedin | Akoroa | Tauranga | Auckland | Datumsgrenze | Pago Pago | Tahiti | Moorea | Hilo Hawai | Honululu Hawaii | Los Angeles | Las Vegas | Grand Canyon | Bryce Canyon | Salt Lake City | Jackson | Cody | Rapid City | Sioux City | Chicago | Toledo | Niagara Fälle | Washington | New York

Reisecode: 10.0313
p.P. ab € 6.799,-
in der günstigsten Kabine
Preise & Termine

Unsere Webseite verarbeitet Daten, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Ok, verstanden